tropic-shop.de

Kaninchen als Frostfutter

Bei vielen Schlangen und anderen Reptilien stehen Kaninchen auf dem natürlichen Speiseplan, da sie ihnen immer wieder in der Wildnis begegnen. Viele Halter von Reptilien haben allerdings häufig Hemmungen, Kaninchen als Lebendfutter zu verfüttern. Eine sehr gute Alternative sind daher tiefgefrorene, bereits tote Kaninchen. Mit ihnen können Sie eine artgerechte Ernährung ihres Haustiers sicherstellen und sorgen für eine Zufuhr von vielen wichtigen Vitaminen und Nährstoffen. Diese gehen auch im gefrorenen Zustand nicht verloren.

Bis zu 18 Monate lang haltbar

Im Gegensatz zu Lebendfutter lassen sich Kaninchen als Frostfutter deutlich länger aufbewahren. Sie können bis zu 18 Monate lang verfüttert werden. Einzige Bedingung dafür ist allerdings, dass die Tiere dauerhaft tiefgefroren waren. Lagern lassen sich die Nager ganz einfach in einer herkömmlichen Tiefkühltruhe. Wir empfehlen Ihnen gleich mehrere Tiere auf einmal zu kaufen, um einen größeren Vorrat anzulegen. So müssen Sie nicht für jede Fütterung ein Zoofachgeschäft aufsuchen und sparen sich einiges an Zeit.

Wenn Sie die Kaninchen verfüttern, sollten diese mindestens Raumtemperatur aufweisen. Tauen Sie das Futter einfach langsam auf. Sollte Ihr Tier erstmals in Kontakt mit Frostfutter kommen, kann es durchaus sein, dass es dieses zunächst einmal liegen lässt. Dies hat mit Vorsicht und Respekt vor dem Unbekannten zu tun. Als Reptilienhalter sollten Sie in solchen Fällen ein wenig Geduld haben, denn nur so kann Ihr Reptil erfolgreich von Lebend- auf Frostfutter umgestellt werden. Unsere Kaninchen stammen allesamt aus einer kontrollierten Zucht und wurden dort ebenfalls artgerecht gehalten und mit keinen Antibiotika oder ähnlichen Futterergänzungsmitteln behandelt. Verfüttert werden können die Kaninchen als Alleinfutter oder auch als Ergänzung zu anderen Speisen - etwa als besondere Belohnung.