tropic-shop.de

Futterpflanzen

Es gibt einige Haustiere, die nicht nur verarbeitetes, sondern frisches Grünfutter lieben. Diese Pflanzen finden Sie nicht in der Gemüseabteilung im Supermarkt, und die Tierhandlung hat auch eher wenig frisches Grünfutter vorrätig. Kaufen Sie nahrhafte und speziell für Reptilien ausgesuchte Futterpflanzen hier bei uns im Terraristik Shop. Unsere Futterpflanzen sichern die Versorgung der Tiere mit lebenswichtigen Vitaminen, Ballaststoffen und Mineralstoffen. Des Weiteren wird der Flüssigkeitshaushalt der Terrarien Tiere unterstützt. Frisches Grünfutter sollte auf keinen Fall mit Pflanzenschutzmitteln, Insektiziden oder Pestiziden belastet sein. Hochwertige Futterpflanzen tun Ihren Tieren gut, daher sind unsere Pflanzen aus deutscher kontrollierter Zucht und frei von Schadstoffen. Außerdem ist das Futter immer verfügbar und dekorativ im Käfig, Terrarium oder auf der Fensterbank. Futterpflanzen dienen den Tieren nicht nur zur Ernährung, sondern auch zur Gesunderhaltung.

Futterpflanzen für Vögel und Katzen

Nicht jedes Tier darf jede Pflanze in unbegrenzten Mengen verspeisen. Katzen stehen auf Katzengras, obwohl sie eigentlich kein Grünfutter vertragen. Das Katzengras hilft ihnen, den Verdauungstrakt zu reinigen und von unverdaulichen Nahrungsresten zu befreien. Es zählt also nicht zu den Futterpflanzen im eigentlichen Sinn, denn die Katze braucht es weniger zur Ernährung als vielmehr zur Gesunderhaltung. Anders sieht das bei Nagern, Vögeln, Reptilien und Futtertieren aus: Sie können das weiche Weizengras durchaus verspeisen und die Nährstoffe verwenden. Die Futterpflanzen sollten allerdings nur Katzen täglich unbegrenzt zur Verfügung stehen. Katzengras ist empfindlich, daher wird normalerweise Samen geliefert. Vögel lieben übrigens auch Ampeln mit Tradescantia Flumi. Die dekorativen Zimmerpflanzen dienen Nagern, Vögeln und Reptilien als Futterpflanzen. Golliwog dagegen ist die optimale Futterergänzung für alle Tiere, die Grünfutter lieben. Nager, Vögel und Reptilien, aber auch Insekten fressen die nähr- und ballaststoffreichen Blätter dieser Futterpflanzen aus Südamerika. Der hohe Wassergehalt der Pflanze kommt vor allem Tieren entgegen, die Tränken nicht so gerne mögen.